LNW 4

Beim Leistungsnachweis 4 – also dem E-Portfolio – geht es darum, den Lernprozesse aus der Weiterbildung zum PICTS für Berufsfachschulen zu dokumentieren und zu reflektieren. Kriterien für die Auswahl eines E-Portfolio-Tools werden erläutert und Stolpersteine sowie Gelingensbedingungen für die Erstellung eines E-Portfolios thematisiert.

Hauptinhalte dieses E-Porfolios – also dieser WordPress-Website – sind zahlreiche Artefakte aus dem gesamten Studium. Es sind dies Leistungsnachweise, Inhalte und Aufträge von den Präsenztagen, sechs ausführliche Reflexionen zu Themen/Inhalten aus den Präsenzveranstaltungen sowie Peer-Feedbacks.



Inhaltliche Vorgaben

  • Zu jedem Präsenztag der Blöcke 1 bis 6 (total 16 Tage) liegt ein Eintrag im E-Portfolio vor. Jeder Eintrag umfasst Unterlagen, Arbeitsergebnisse und Produkte vom jeweiligen Präsenztag und schliesst mit drei Kernaussagen ab.
Printscreen von der Startseite

  • Sechs Einträge sind ergänzt um je eine ausführliche Reflexion.
  • Die Reflexionen zeigen die Verknüpfung von Inhalten aus dem Lehrgang mit der eigenen beruflichen Praxis.
  • Aus der Reflexion sind Aktivitäten für die Weiterarbeit oder die persönliche Weiterentwicklung als PICTS abgeleitet und formuliert.

Formale Vorgaben

  • Der Link zum E-Portfolio ist auf ILIAS hinterlegt. Das E-Portfolio ist direkt über den Link einsehbar.
  • Das E-Portfolio umfasst eine Willkommensseite mit Titel, Name der Verfasserin/des Verfassers, Arbeitsort(e) und Funktion(en).
  • Ein Inhaltsverzeichnis verlinkt auf die einzelnen Einträge und Reflexionen und verschafft der Leserin und dem Leser Orientierung.
  • Pro Eintrag ist eine einheitliche Struktur erkennbar.
  • Das E-Portfolio ist für Aussenstehende nachvollziehbar aufgebaut.
  • Für andere Teilnehmende wurden mindestens drei Feedbacks geschrieben (Peer-Feedback) und im eigenen E-Portfolio dokumentiert.
  • Direkte und indirekte Zitate (exakte oder sinngemässe Wiedergabe von Texten) werden einheitlich gemäss dem Chicago Manual of Style (oder ggf. einer anderen Zitationsform) in der Dokumentation und im Literaturverzeichnis ausgewiesen. Dies gilt ebenso für Bild- und Tonquellen. Unterstützung bieten das Dokument Wissenschaftlich zitieren und die Webseite Zitieren der PH Zürich.